Sufizentrum Braunschweig
  Derwischtum
 


Derwischtum


Sheikh Abdullah ad-Daghistani

Unsere Großsheikh Sheikh Abdullah ad-Daghistani beschrieb, wie ein Derwisch als ein Diener Allahs des Allmächtigen akzeptiert werden könnte.

Er sagte: „Er muss einen Charakter aus jeweils drei Tierearten besitzen. "

Von einem Esel, muss er in der Lage sein, Belastungen mit Geduld und ohne Wiederspruch zu ertragen. Es sei denn, wenn dies er nicht tut, wird er keinen Erfolg haben. Denn ohne Geduld kann man nicht die Verantwortungen des Lebens tragen.

Vom Hund muss er lernen,  seinem Herrn
Treue zu zeigen. Wenn der Herr dem Hund befielt, dort
zu bleiben bis er zurückkommt. Wird der Hund sogar bis zum Tod dort bleiben. Wenn der Herr ihn schlägt,wegjagt und ruft, wird der Hund immer wieder mit einem wedelnden Schwanz  zurückkommen.

Schließlich, wenn ein Mensch auf ein Schwein schaut, muss er wissen, dass sein Nafs (niederes Ich) dreckiger und schmutziger als ein Schwein ist. Der Schmutz von Schweinen ist äußerlich und kommt vom Essen schmutziger Dinge. Aber das Nafs (niedere Ich) ist von Innen schmutzig. Sein Schmutz kommt aus dem Kampf gegen seinen Herrn dem Allmächtigen. Ein vollkommener Mensch muss Eigenschaften besitzen, dass wenn Schmutz, sei es durch Worte oder Taten über ihn geworfen wird, er es erträgt. Wohl wissend, dass sein Nafs (niederes Ich) schmutziger ist.

Diese drei Charaktereigenschaften eines Menschens geben im Herzen Ruhe und Zufriedenheit. Nur auf diese Weise kann man Glückseeligkeit in diesem Leben erreichen. Dies sind die Merkmale der Propheten und Heiligen

 
  Gesamt: 652025 Besucher