Sufizentrum Braunschweig
  Chilenische Bergleute
 




Die Chilenischen Bergleute


 



Maulana Shaykh Muhammad Nazim Al-Haqqani empfand viel Mitgefühl und Sorge für die 33 chilenischen Minenarbeiter die unter Tage eingeschlossen waren. Er betete für sie, für ihre Sicherheit und ihr Wohlbefinden und bat die Ahl an-Nawba, die spirituellen Führer in Chile, sich um sie zu kümmern und ihre Rettung einfach zu machen. Er sagte den Arbeitern, sie sollten so oft wie möglich “es gibt keinen Gott außer dem einzigen Gott” wiederholen. Als es Neuigkeiten gab, daß die Rettung sich sehr schwierig gestaltet, spendete er eine gewisse Summe für wohltätige Zwecke in drei sehr armen Ländern, um alles aus dem Weg zu räumen was der Rettung der Bergleute im Wege steht. Als schließlich alle Bergleute gerettet waren, betete er das Shukr Gebet und spendete Almosen aus Dankbarkeit gegenüber Gott dem Allmächtigen. Zur Ehre Gottes, des Herrn der Himmel, sendet Shaykh Muhammad Nazim Al Haqqani zu den Opfern, die unter der Katastrophe in Chile und deren Folgen leiden, 20.000 Euro als Geschenk. Verbunden mit den Wünschen, hier und im Jenseits glücklich und geschützt zu sein durch himmlischen Segen; im Bewusstsein, dass das ein sehr kleines Geschenk ist. Mawlana Shaykh Nazim bittet den Herrn um Vergebung für jetzt und in alle Ewigkeit.

 
 


 
 
  Gesamt: 644100 Besucher