Sufizentrum Braunschweig
  Geburtstag des Propheten
 


Der Geburtstag des Proheten Muhammad


Medina: 1 Prophet Muhammad 2  Kalif Abu Bakr 3 Kalif Omar

Vielleicht wird die Ehre aller 12 Monate ihnen erst durch diesen einen Monat (Rabiul Awwal) gegeben. Ahlul Haqqiqat geben diesem Monat die größte Ehre. Wir hoffen, daß wir in der 12. Nacht an dieser Ehre teilhaben dürfen, und wir hoffen ebenfalls, daß wir zukünftig in diesem Monat die Menschen nicht in diesem miserablen Zustand antreffen werden. Dieses Volk sieht auf die Muslime herab. Die Imame laufen außerhalb der Moschee in solchen Kleidern herum, daß die Leute sie eher für Terroristen halten könnten. Das schwierigste für den Menschen ist es, einen Turban aufzusetzen. Ohne Turban werden die Imame in der Gemeinschaft nicht bekannt und nicht erkannt. Früher gab es so viele Leute, die sich nach der Kleidung des Propheten (FSmi) richteten. Die Leute kannten sie als Vorbeter, Lehrer, Koranleser... . Nur ein paar Europäer laufen jetzt auf unserer Insel Zypern noch in alten traditionellen Kleidern herum. In Istanbul kann man Turbane nur noch auf Friedhofsteinen sehen. Die anmutigste und beste Kopfbedeckung für den Mann ist ein Turban. Ich fragte im Hijaz einen Mann, der ohne Kopfbedeckung die Moschee betrat: "Wie denkst du, daß der heilige Prophet (FSmi) auf der Himmelfahrt bekleidet war? War er nackt oder hatte er einen kahlen Kopf?" Der heilige Prophet (FSmi) trat in Gegenwart Gottes mit einem Turban aus dem Paradies auf dem Haupt ein.

Es ist adab, selbst zum Schlafen eine Kopfbedeckung zu tragen. In der Gegenwart Allahs muß der Kopf bedeckt sein. Da es keine geeignetere Kopfbedeckung gibt, trug er einen Turban. Der Turban ist vollkommen islamisch. Deshalb gibt es jetzt eine seltsame Feindschaft gegen den Turban. In der 12. Nacht dieses Monats ist die Geburtsnacht des ehrenvollen Propheten (FSmi). Um ihrem Propheten Ehre zu erweisen, machen in anderen Ländern die Gläubigen prunkvolle Verzierungen und Lichter auf Straßen und Häusern und verteilen Süßigkeiten. Eigentlich müßten alle Muslime dem Propheten (FSmi) diese Ehre erweisen. Denn wenn Allah den Propheten (FSmi) nicht erschaffen hätte, hätte er nichts anderes erschaffen. Alles, was er machte, so viele Dinge auch existieren mögen, alles besteht auf Seinen Willen hin. Sein Befehl ist: "Sei!" und alles ist. Alles, was es gibt, hat Er zur Ehre des Propheten (FSmi) geschaffen und ihm als Geschenk gegeben. Es unterliegt alles Seinem Gebieten. So viel du dir auch vorstellen kannst, es muß eine Grenze haben, und in den endlosen Meeren Allahs wird es kleiner und kleiner und verschwindet. Mit den Riesenteleskopen finden sie Riesengalaxien. Wie viele Milliarden Sterne es darin auch gibt, mit nacktem Auge sehen sie aus wie ein von ganz ferne blinkender, schwacher Lichtpunkt. Mit bloßem Auge scheint da nichts zu sein, aber mit dem Teleskop wird es riesig. In der Endlosigkeit der Machtmeere Allahs wird es jedoch zu nichts, endlose Zahlen von Universen werden zu nichts und existieren erst durch Seinen Befehl. Du mußt Allah kennen, über Ihn mehr und mehr wissen, um Ihm die richtige Ehre zu erweisen. Die Macht und Erhabenheit Allahs ist grenzenlos. Diese Welt ist nichts. Und die darauf lebenden Menschen sind so klein. Aber die Bedeutung der Menschen ist groß, so groß. Jedes Ding hat seine Bedeutung: Was ist der Mensch? Was ist sein Platz in der Schöpfung? Wer bist du? Kannst du dich selbst zeichnen, erkennen? Alle Lehren deiner Welt sind dazu da, um die Außenwelt zu erkennen. Nicht, um sich selbst zu erkennen. Sie drehen und wenden uns weiter von uns selbst weg. Was führt dich zu dir selbst? Was und wer sagt oder lehrt dich etwas über dich selbst? Was ist Bildung? Was ist Fortschritt? Gute Arbeit und neue Autos!? Schönste, modernste Häuser und Toiletten!? Was wollt ihr sonst?

Es gab einmal ein Land, dort ließen die Einwohner immer dann, wenn ihr König gestorben war, einen Vogel fliegen, und auf wessen Kopf der Vogel sich setzte, wurde der neue König. Ein Landherr sagte, ich gehe heute in die Stadt, denn der König ist gestorben. Sein Sklave sagte, ich gehe auch, vielleicht werde ich vom Sklaven zum König. Der Sklave ging und wurde König. Sein erster Befehl war: "Wer stirbt, darf nicht mehr aus dem Haus getragen werden, sondern muß aus dem Kamin gezogen werden." Dankt Allah für eure Regierung. Auch solche Tyrannen gab es.

Wer sich selbst nicht gefunden hat, kann er den Herrn finden? Wenn er seinen Herrn nicht findet, ist der Mensch für die Welt eine Last. Kannst du dich in dieser Zeit selbst finden? Allah schuf zuerst das Licht des Propheten (FSmi), dann wurde alles andere geschaffen zu Ehren des Propheten (FSmi) und existiert durch den Segen, Rahmat, der auf den Propheten (FSmi) herabkommt und zu ihm strömt. In Europa machen die Leute eine riesige Festlichkeit zu Ehren ihres Propheten. Die Bäume und die Häuser sind voll mit bunten Lichtern. Ich sah das in keinem islamischen Land. Feiert die Geburtsnacht des Propheten (FSmi)! Darauf liegt Allahs Wohlgefallen. Die Liebe zu Allah geht durch den Propheten (FSmi). Wer den Propheten (FSmi) nicht liebt, liebt Allah nicht. Wer das liebt, was der Prophet (FSmi) nicht liebt, der liebt den Propheten (FSmi) nicht. Du mußt durch diese Liebe vor deiner Tür Lichter aufstellen, Fahnen aufziehen. Macht ein bißchen Prunk vor der Moschee. Sollen die Leute fragen, was ist denn heute los? Das zieht Allahs Wohlgefallen an: Liebe zum Propheten (FSmi)! Der Glaube ist wie ein Baum. Einmal gepflanzt, muß er gegossen werden. Das Pflegen des Glaubens ist die Liebe zum Propheten (FSmi). Du kannst damit gehen, soweit du willst, es gibt keine Grenze. Wenn du ihn endlos liebst und ehrst, findest du an der Grenze zur Endlosigkeit Allah. Der Segen und die Gnade treten in das Herz ein und vertreiben Sorgen und Dunkelheit daraus, stärken und erleuchten es. Ein Herz ohne Liebe ist tot. Das Herz ist das Zentrum der Liebe. Wenn das Herz müde ist, wird der Körper müde. Wenn das Herz tot ist, stirbt der Körper. Was das Herz belebt, ist Liebe. Die Liebe zum Propheten (FSmi) ist die höchste Liebe. Der Erzengel Gabriel kam einmal zum Propheten (FSmi) und sagte zu ihm, als Lehre für die Umma: "Liebe, wen du willst, aber wisse, daß du von dem Geliebten getrennt werden wirst, denn das Herz verliert sich sonst. Liebe etwas, das dich für immer begleitet." Ein liebloses Herz ist eine Last für den Körper und umgekehrt.

Die Propheten und Heiligen sind Hayy, sie besitzen ewiges, absolutes Leben. Ihre Körper sind in ihren Gräbern unverändert erhalten. Ich selbst war Zeuge: Als das Grab von Hasan al-Dschibawi (Fmi), eines großen Heiligen und Meisters in Damaskus, geöffnet wurde, da breitete sich über die dort versammelten Leute ein paradiesischer Duft aus. Sein Körper war frisch wie ein lebender Körper, und das Blut in seinen Adern war nicht geronnen, obwohl er hunderte von Jahren in seinem Grab gelegen hatte, sondern lief noch im Körper, getrieben von der Liebe zu Allah. Als bei der Eroberung von Konstantinopel Scheich Akschamseddin, der Meister und Ratgeber von Sultan Fatih, an einer bestimmten Stelle betete, verharrte er sehr lange in der Niederwerfung und sagte, nachdem er sich erhoben hatte: Hier genau unter mir liegt Abu Eyub al-Ansari, der Fahnenträger des Propheten (FSmi), begraben. Sie öffneten das Grab und fanden ihn in seinem Leichentuch vor wie lebendig, obwohl er achthundert Jahre lang dort gelegen hatte. Möge Allah in unsere Herzen die Liebe zum Propheten (FSmi) geben, zumindest ein wenig. Ehrt ihn, und die Liebe zu ihm verändert euch, ihr werdet zu Liebenden.
 
  Gesamt: 634345 Besucher