Sufizentrum Braunschweig
  Khawaja Abdullah Ansari
 


  Khawaja Abdullah Ansari

"Bemühe dich, ein wahrer Mensch zu werden: einer, der Liebe kennt, einer der Leid kennt. Sei erfüllt, sei bescheiden, sei äußerst schweigsam; sei die Schale voll Wein, die von Hand zu Hand wandert."



Abdullah Ansari Shrine Complex, Gazargah, Afghanistan

Der Shaikh-al Islam `Abdullah e Ansari wurde am 4. Mai 1006 in Herat geboren und starb dort im Jahre 1088. 
Er konnte den Anspruch erheben, wie seine nisba (,,Zuschreibung“ , ,, Vrwandtschaft“) ausweist, ein Nachkommen Abu Ayyubs, eines ansar (,, Anhänger“,  ,, Förderer“ , ,, Freund“)des Propheten zu sein. 

 

Als Heiliger, Dichter und Philosoph genoss er grosses Ansehen, bis viele Jahhunderte über seinen Tod hinaus, und seine Grabstätte in Herat ist noch heute ein wallfahrtsort.  Er hatte den Titel (takhallus) oder angenommenen Schriftstllernamen Pire Ansar. 

 

Er gehört  zu dn ältesten und ausgezeichneten Dichtern des sufischen Vierzeilers (ruba i, Plur.: rubayyat),  ist literaturhistorisch allerdings am bedeutendsten als Autor des ersten Risales,,  Traktates“ in gereimter Prosa, Nasr Musajja, die merkwürdigerweise bis zum 12. Jahrhundert keinen Anklang findet.

Aus seinen Munajat einige Auszüge:

O Gott, Wasser rinnt im Flusse dess', nach dem Du fragst;
doch welch Heilmittel gibt es für den, dem Du Dich versagst?
O Gott, die Perle der Reinheit hast Du in Adams Saum gebunden,
und den Ring des Aufstandes hast Du um des Teufels Haupt gewunden,
wir haben Böses getan, doch in Wahrheit war der Aufruhr von Dir erregt und erfunden.
O Gott, das Feuer der Trennung ist Dein - was braucht es noch des Höllenfeuers Pein?
O Gott, eines Tages sucht ich Dich und fand mich -
jetzt suche ich mich und fand Dich!
 

Wie Blut pulsiert die Liebe im Körper hin und her,
Erfüllt mich mit dem Freunde, macht von mir selbst mich leer.
Die Teile meines Körpers ergriff der holde Freund;
Von mir blieb nur der Körper, das andere ist Er!
Ein Derwisch ist wie ein Klumpen gesiebte Erde,
der mit Wasser benetzt wurde,
sodaß weder die Fußsohlen verletzt werden
noch eine Staubspur entsteht.
 

Es gibt eine Gruppe, deren Gewänder sich nie im Dickicht des Neids verfangen haben, deren Frömmigkeit und Reinheit nie von den Sturmwolken
in der Wüste der Egozentrischen Begierden verdunkelt wurde;
und deren Augen niemals von einem Nebel aus dem Abgrund
der Sinnlichen Leidenschaft getrübt wurden.
Sie sind die Prinzen des Pfades, gekleidet in Derwischlumpen,
engelsgleiche Naturen in menschlicher Gestalt; 
Pilger auf dem Weg zur Wirklichkeit, die voller Freude.

 


Abdullah Ansari Grab
, Gazargah, Afghanistan

Sein Grab in Herat- in der zweitgrößte Stadt Afghanistans- gehört zu den großen Pilger-Zentren, die jährlich von Tausenden von Pilgern und Sufianhängern besucht werden.

 
  Gesamt: 630116 Besucher