Sufizentrum Braunschweig
  Wege zu den Himmeln
 
 
Wege zu den Himmeln

 
 

Es gibt viele verschiedene Wege, um Menschen zu den zu Himmeln zu bringen. Diese Wege müssen den Fähigkeiten und Eigenschaften der Menschen entsprechen. Wir benutzen Methoden die dem jeweiligen Verständnis der Menschen und ihrem Glauben entsprechen. Diese richten sich nach ihrer individuellen Willenskraft. Entscheidend ist für den, der etwas erreichen will die Willenskraft. Deshalb schauen wir zuerst, auf welcher Stufe jemand ist, so daß wir ihn von seinem Ausgangspunkt schneller oder weniger schnell zu seiner himmlischen Station führen können.
Aus diesem Grunde fragen wir die Suchenden, ob sie bereit sind, sich einem Programm zu unterziehen, das sie zu ihren himmlischen Stationen führt. Die dazu erforderliche Willenskraft muß der Suchende selbst aufbringen, dann kann ihm der Meister des Weges entsprechend seiner Stufe etwas geben. Manchen gibt er am Anfang erst einmal nichts, weil zuerst bestimmte Eigenschaften in ihrem Inneren verändert werden müssen, damit sie frei werden emporzusteigen. Sufi-Meister müssen die geistigen Kräfte besitzen, die sie in die Lage versetzen, die Möglichkeiten und Fähigkeiten eines Menschen einzuschätzen, wenn sie ihn anschauen um ihm nicht mehr zu geben als er tragen kann, denn wenn jemandem zu viel aufgebürdet wird, kann es passieren, daß er in die Irre geht.
Unsere Stufe ist die Stufe der Suchenden, noch nicht einmal die der Anfänger. Wir müssen uns vorbereiten und versuchen, unsere Egos dazu zu bringen, keinen Widerstand gegen das zu leisten was wir erreichen möchten. Das größte Hindernis auf dem Weg ist für jeden sein Ego. Es will nicht, daß ihr nach den Himmeln strebt, weil es mit den niedrigsten Stufen verwachsen ist. Das Ego weiß, daß es, wenn ihr es hinter euch laßt, für immer zurückbleiben wird und nicht mehr in der Lage sein wird, euch zu kontrollieren. Deshalb ist dies ein Kampf zwischen unserem Ego und unserer Seele und deshalb versuchen wir unsere Egos zu überlisten, damit sie keinen Widerstand mehr gegen unser Verlangen zu den Himmeln zu gelangen leisten. Wenn Ihr fähig seid, euch auf der untersten Stufe, der Stufe des Egos zu kontrollieren, wird es leicht, sich Schritt für Schritt in Richtung der Himmel zu verbessern.
Die Sufi-Meister geben Instruktionen, doch dann müßt ihr sie selbst in die Tat umsetzen. Wenn ihr etwas zu tun beabsichtigt, müßt ihr um meinen Beistand bitten und meine geistige Unterstützung wird mit euch sein. Wer nach himmlischen Wegen sucht, muß einen heiligen Menschen finden, der die Möglichkeiten und Fähigkeiten seiner Schüler einschätzen kann. Wenn ihr ihn gefunden habt und euer Herz hundertprozentig auf ihn vertraut, wird er euer Führer sein und euch empor geleiten wie eine Lokomotive an der Spitze eines Zuges, die fünfzig oder sechzig Waggons zieht. Manchmal wird noch eine zweite Lokomotive dahinter gekoppelt und dann geht es noch leichter.
Der erste Schritt besteht jedoch darin, die innere Sehnsucht nach den Himmeln zu entdecken. Wenn dies geschehen ist, wird euer Herr euch jemanden zuweisen, Er wird euch einigen derjenigen begegnen lassen, die den Weg kennen. Wenn ihr einen davon getroffen habt, könnt ihr euch an ihn ankoppeln und entspannen. An jedem Haltepunkt – wenn es nicht gerade eine U-Bahn-Strecke ist – erwarten euch zahllose Ausblicke, die ihr nie zuvor gesehen habt. Solange ihr euch aber nicht aus dem Tunnel des Egos herausgegraben habt, werdet ihr keine Visionen haben sondern euch weiter im unterirdischen Bereich bewegen. Wenn ihr euer Ego besiegt habt, werdet ihr neue Welten und neue Aussichten entdecken, die ihr nie zuvor gesehen habt.
Deshalb müsst ihr geduldig sein! Sagt nicht: „Ich sehe nichts, ich höre oder spüre nichts von diesen neuen Visionen, diesen neuen Klängen oder diesen neuen Erkenntnissen.“ Sagt so etwas nie! Vielleicht ist der Tunnel eures Egos nur ein kurzer Weg den ihr leicht durchgraben könnt und an dessen Ende euch grenzenlose Weiten erwarten, angefüllt mit wundersamen Dingen die all eure Vorstellungen übertreffen. Manche Menschen jedoch reisen ihr ganzes Leben bis an ihr Ende durch ihre Tunnel und finden keinen Ausweg daraus. Schließlich müssen jedoch auch sie in ihrem letzten Moment das Ende dieses Tunnels ihres Egos erreichen und daraus hervorbrechen und eine Öffnung finden.
Wir müssen geduldig sein, bis wir jemanden finden, der für unseren Weg der Richtige ist und auf den wir ganz vertrauen können um ihm zu folgen. Er wird uns helfen, uns aus den Klauen unserer Egos zu befreien. Dann werden wir uns, heraus aus der Dunkelheit, hin zum Licht bewegen. Bemüht euch darum und achtet darauf, euren Platz in diesem Zug zu halten und der Tag wird kommen, an dem ihr - vielleicht morgens, vielleicht am Abend, es könnte jederzeit sein – hervorkommt, herausbrecht, zu einem neuen Leben, zu einer neuen Vision und zu einer neuen Welt. Das Dunkel wird verschwinden und ihr werdet das Licht finden. Zuerst müsst ihr die Sehnsucht in euren Herzen haben. Enwickelt sie und stärkt sie durch Zusammensein mit eurem geistigen Führer. Wenn die Lokomotive das Ziel erreicht, werdet auch ihr dort ankommen. Alle Meister bewegen sich in Richtung der Himmel und durch die sieben Himmel, doch zuerst müsst ihr den Tunnel eures Egos durchbrechen. Es gibt einundvierzig verschiedene Arten von Wegen. Sie alle sind Hilfsmittel um aus den Tunneln unserer Egos herauszubrechen. Wenn ihr die Tunnel verlaßt, werdet ihr feststellen, daß kein Verlangen nach Schlechtem mehr in euch ist, ihr werdet rein sein. In diesem Augenblick erlebt ihr die Süße des Lichtes, schmeckt ihr die Süße der Barmherzigkeit, die Süße der Schönheit, die Süße der Liebe, die Süße der Weisheit, die Süße der Willenskraft und die Süße der Vollkommenheit.
Bis dahin müßt ihr geduldig sein und folgen. Sagt nicht: „Oh wie lange soll ich noch folgen ohne irgendetwas zu sehen?“ Nein, der Tunnel ist entsprechend eurem jeweiligen Ego lang oder kurz. Möge Allah euch eure himmlischen Stationen erreichen lassen. Dann werdet ihr glücklich sein, vollkommen glücklich!


aus dem Englischen übersetzt von Sheikh´Abd al-Hafidh Wentzel aus: „Rubies of Resplendence – Discourses by Sufi Master Sheikh Nazim Adil al-Haqqani“, Sri Lanka, May 2001




 
  Gesamt: 658976 Besucher