Sufizentrum Braunschweig
  Sufi-Poesie in Deutschland
 



ALLAH HU, ALLAH HU, ALLAH HU, HAQQ

In der Höhle mit der Spinne
kam zum höchsten einst die Minne

Abu Bakr, der Siddiq gar,
hatte Angst vor dem was nicht war

Doch Er sprach: "Die brauchst du nicht,
ALLAH lässt uns nicht im Stich"

Und Er lehrte ihn statt Zittem
das Naqshbandi-Höhlendhikern

Alle sind mit da gewesen,
aller Herz- und Seelenwesen

Ja, die Letzten für der Letzten,
konnen dieses Khulwat schatzen

So wird immer der Naqshbandi
furchtvoll bleiben vor ALLAH

Doch wir hahen ja das Sohbet
und das Khairu fil Jama'a

Und ein Blick in Sheykhens Augen
zeigt dir hunderttausend Trauben

Oder sind es gar Zitronen
die darob dein Herz belohnen

Nüchternheit kehrt dann zurück
mit des Sheykhens Augenblick

Und die Furcht verliert sich schnell
innerlich wird 's wieder hell

Alle Schergen nach Belieben
durch der Spinne Netz vertrieben

Olme Macht zieh 'n sie von dannen
keiner wollte sich verfangen

Dann das Spinnennetz zur Seite
und es liegt vor uns nur Weite

Hidjra kann nun weitergehen
Yathribs Licht ist bald zu sehen

Bald ist der Gesandte da
munnawara Medina

aus Liebesfrieden von Friedhelm Abdul Hamid Staepke

 
  Gesamt: 659456 Besucher