Sufizentrum Braunschweig
  Imam Nawawi
 


Imam an-Nawawi


Maqam von Imam Nawawi

Imam Yaḥyā Ibn Sharaf Abu Zakariya An-Nawawi wurde im Jahre 1233 in Nawa bei Damaskus geboren und in den Medressen von Damaskus ausgebildet. Er führte ein bescheidenes Leben als Rechtsgelehrter der Shafi'itischen Rechtschule und ist auch dafür bekannt, daß er das Recht gegen die Obrigkeit seiner Zeit furchtlos verteidigte. So wurde Imam An-Nawawi aus Damaskus verbannt, weil er sich weigerte, ein Rechtsgutachten zu unterzeichnen, mit dem unrechtmäßige Bereicherungen des Sultans legalisiert werden sollten. Imam Nawawi galt und gilt als ausgezeichneter Hadith-Wissenschaftler, der strengste Kriterien anzuwenden pflegte. Er verfaßte neben Werken über Grammatik, Recht und Hadith einen großen Kommentar nebst Einleitung zu Imam Muslims Sahih. Daneben war er als Jurist hoch angesehen und gilt bis heute als einer der Standard-Autoren der Shafi'itischen Rechtsschule. Ebenso ist das Sammelbändchen Das Buch der vierzig Hadithe bis heute in der islamischen Welt weitverbreitet und besonders populär. Es besteht aus ausgewählten Berichten, vornehmlich aus den Werken von Imam Bukhari und Imam Muslim, aber auch anderen Autoren. Imam Nawawi starb 1277 und wurde in seinem Geburtsort begraben.

Deutsche Übersetzungen:
1.) An-Nawawyys Vierzig Ḥadīṯe / von Imâm Abū Zakatiyya Mubyi-d dīn Ibn S̆araf An-Nawawyy. Aus dem Arab. von ʿAbdullah Aṣ-Ṣāmit Frank Bubenheim 1. Aufl. Düsseldorf : IB, Verl. Islamische Bibliothek, 2010
2.) Das Buch der Vierzig Hadithe: Kitab al-Arba'in. Mit dem Kommentar von Ibn Daqīq al-ʿĪd. Aus dem Arab. übers. und hrsg. von Marco Schöller 1. Aufl. Frankfurt (Main) [u.a.] : Verl. der Weltreligionen, 2007
 
  Gesamt: 635178 Besucher