Sufizentrum Braunschweig
  Ibn al-Husain al-Razi
 

Yusuf ibn al-Husain

 

Abu Ya’qub Yusuf ibn al-Husain al-Razi führte von seinem Geburtsort Rayy ein intensives Reiseleben nach Arabien und Ägypten, wo er auf Dhu‘l-Nun al-Misri traf und unter ihm studierte. Er kehrte als Prediger nach Rayy zurück, wo er 304 (916) starb.

 

Die Bekehrung von Yusuf ibn al-Husain

 

Die spirituelle Laufbahn des Yusuf ibn al-Husain al-Razi begann unter folgender Begebenheit. Er war mit einigen Begleitern in Arabien im Gebiet eines bestimmten Stammes unterwegs. Als die Tochter des arabischen Prinzen ihn erblickte, verliebte sie sich unsterblich in ihn, denn er war ein sehr schöner Mann. Auf eine Gelegenheit wartend, warf sie sich ihm plötzlich vor die Füße. Darauf verließ er zitternd diesen Stamm und begab sich zu einem weiter entfernten.

Diese Nacht schlief er mit seinem Kopf auf den Knien und träumte von einem Ort, von wundersamer Schönheit. Jemand saß wie ein König auf einem Thron, umgeben von grün gekleidetem Gefolge. Neugierig zu erfahren, wer diese wären, lenkte Yusuf seine Schritte ihnen zu. Sie machten ihm höchst respektvoll Platz.

Wer seid ihr?“ wollte er wissen.

Wir sind Engel“, antworteten sie, „und jener auf dem Thron ist Josef, Friede sei auf ihm. Er ist gekommen, um dem Yusuf ibn al-Husain einen Besuch abzustatten.“

Lassen wir Yusuf den Rest der Geschichte mit eigenen Worten erzählen.

Von Tränen übermannt, rief ich, „Wer bin ich, dass der Prophet Gottes mich besuchen kommen sollte?“

Darauf stieg Josef, Friede sei mit ihm, von seinem Thron herab, nahm mich in seine Arme und setzte mich auf den Thron.“

Geschichten aus dem

Tadhkirat al-Auliya’

(Erinnerung an die Heiligen)

von Farid ud-Din ATTAR

Übersetzt von M.M. Hanel
 
  Gesamt: 634345 Besucher